Alarmierung der Feuerwehr

Alarmierung der Feuerwehr

Viele kennen die Feuerwehr mit ihren roten Autos, dem Martinshorn auf Einsatzfahrt oder bei technischen Übungsdiensten im Gemeindegebiet. Doch wie bekommen die Feuerwehrkameraden eigentlich mit, dass ihr Einsatz erforderlich ist?

Jeder der mit seinem Telefon im Heidekreis die 112 wählt, landet bei der Feuer,- und Rettungsleitstelle in Soltau. Der dort beschäftigte Disponent, nimmt den Notruf entgegen und pflegt ihn in das Einsatzleitsystem ein. Sollte der Disponent in Soltau nicht in der Lage sein den Notruf anzunehmen, da er gerade anderweitig beschäftigt ist, wird der Notruf automatisch an die Leitstelle des Landkreises Rotenburg/Wümme oder die Leitstelle des Landkreises Harburg weitergeleitet. Diese bilden mit dem Heidkreis einen Leitstellenverbund und können auf die Datensätze des jeweils anderen zugreifen.

Je nach Schadensbild, schlägt der Einsatzleitrechner automatisch vor welche Kräfte alarmiert werden müssen. Bei der Alarmierung werden Datenpakete über einen digitalen Funkkanal versendet.

Jeder Feuerwehrangehörige trägt einen sogenannten digitalen Funkmeldeempfänger bei sich. Auf diesem ist hinterlegt, dass bei einem bestimmten Datencode auf dem Funkkanal ein Alarm erfolgen soll. Nach diesem Alarm begeben sich die Kameraden, egal ob von der Schule, aus der Werkstatt, von zu Hause, aus dem Bett oder vom Einkaufen, zu welche Tages- und Nachtzeit, auf dem schnellsten Weg zum Feuerwehrhaus und legen dort ihre persönliche Schutzausrüstung an, um dann zum Einsatz zu fahren.

Neben dieser sogenannten “leisen“ Alarmierung, gibt es auch noch die “laute“ Alarmierung, mittels der in der Gemeinden aufgestellten Sirenen. Diese dienen allerdings nicht nur zur Alarmierung der Feuerwehr sondern auch zur Warnung der Bevölkerung im Katastrophenfall. Der Unterschied ist ganz eindeutig an der Tonfolge der Sirene festzustellen. Zur Alarmierung der Feuerwehr ist dies ein einminütiger gleichbleibender Dauerton, der zweimal unterbrochen wird.

Sollte eine Minute lang der Ton auf- und abschwellen, so bedeutet dies eine Warnung der Bevölkerung. Schalten Sie danach bitte ein Rundfunkgerät auf einen lokalen Sender ein. Dort erhalten Sie weitere Informationen, wie Sie sich zu verhalten haben.

Digitaler Funkmeldeempfänger Sirene