Kreisfeuerwehrbereitschaft

Kreisfeuerwehrbereitschaften

Neben den Aufgaben auf Ortsebene wirkt die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz auch auf Kreisebene aktiv mit. Der Landkreis hält für besondere Einsatzlagen Kreisfeuerwehrbereitschaften vor. So gibt es in Nord- und Südkreis je 5 Züge mit den Aufgaben Wassertransport, Technische Hilfeleistung, Wasserförderung, Versorgung und Personal. Zusätzlich stellt der Nordkreis den Wassertransportzug 25000 und der Südkreis den Fachzug Kommunikation.

Desweiteren gibt es für den gesamten Landkreis noch den Umweltzug, dieser besteht aus den 4 Zügen: Atem-/Strahlenschutz, Gefahrgut, Spüren/Messen und Dekontamination und ist speziell ausgerüstet für die Bekämpfung  von Schadenslagen mit Gefahrgütern.

Die Feuerwehr Bomlitz ist Bestandteil des Zuges Wasserförderung, der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd und dem Fachzug Gefahrgut, des Umweltzuges.

 

Der Wasserförderzug, welcher aus dem Bomlitzer ELW, dem Bomlitzer LF8, dem LF8 aus Rethem und dem Schlauchwagen des Landkreises besteht, ist zuständig für die Wasserentnahme und den Transport von Löschwasser über weite Strecken. Insgesamt stehen dem Zug knapp 4000m Schlauchmaterial und mehrere Pumpen zur Verfügung. Große Einsätze waren unter anderem die Waldbrandkatastrophe 1975 im Landkreis Celle, mehrere große Feuer auf den Truppenübungsplätzen und die Hochwassereinsätze 2002 , 2006 und 2013 in den Landkreisen Lüneburg und Lüchow-Dannenberg.

Der Fachzug Gefahrgut setzt sich aus den Feuerwehren Bad Fallingbostel, Bomlitz und Walsrode zusammen. Die Hauptaufgabe dieses Zuges ist die Abarbeitung von Schadenslagen, wo Gefahrstoffe größeren Ausmaßes austreten. Hierbei ist meistens die Arbeit unter Chemikalienschutzanzügen erforderlich. Viel benötigtes technisches Gerät wird durch den Abrollbehälter Gefahrgut zur Einsatzstelle gebracht. Große Einsätze in der Vergangenheit waren Stückgutunfälle auf der BAB 7 und der Katastrophenalarm bei Kraft Foods in Bad Fallingbostel im Jahr 2012.