Wuselwehr im Landeszeltlager

Wuselwehr nimmt am ersten Landeszeltlager der Kinderfeuerwehren in Niedersachsen teil

Lüneburg (tk) Das Wochenende vom 21. Bis zum 23. September stand bei unserer Kinderfeuerwehr ganz im Zeichen des ersten Landeszeltlagers der Kinderfeuerwehren in Niedersachsen. Passenderweise fand dieses zeitgleich zur 150-Jahr-Feier des Landesfeuerwehrverbandes in Lüneburg statt.

So ging es am Freitagnachmittag für fünf Wuselwehr-Kids mit ihren Betreuern nach Lüneburg, wo in einer Kaserne die Betten aufgeschlagen wurden. Nachdem das Nachtlager aufgebaut war, ging es nach dem Abendessen auch schon in der Sporthalle weiter wo erst ordentlich getobt werden konnte, ehe im Abschluss eine kleine Disco stattfand. Pünktlich zur Nachtruhe waren alle im Bett.

Weiterlesen

031/2018 - FW5 KFB in Meppen

KFB´s aus dem Heidekreis auf dem Weg nach Meppen

„Wir brauchen keine Helden, wir brauchen Einsatzkräfte die heile wieder nach Hause kommen“

Walsrode, Heidekreis (jf) Nach der in der Nacht von Freitag auf Samstag erfolgten Anforderung der Hilfe aus dem Heidekreis sowie diversen Einsatzbesprechungen und Abstimmungen, machten sich die Kreisfeuerwehrbereitschaften Nord und Süd bereit für den Einsatz in Meppen. Die beiden Fachzüge Wassertransport und die beiden Fachzüge Wasserförderung aus den Abschnitten Nord und Süd gehen gemeinsam in den Einsatz im Raum Meppen. Ergänzt werden sie durch die Führungsgruppen, Teile der Logistikzüge der KFB-Süd und KFB-Nord sowie weitere BOS-Einheiten wie das DRK.

Die Führung der Einsatzkräfte wird abwechselnd durch die Bereitschaftsführer Nord, Wilfried Schleifenbaum und Süd, Andreas Bergmann sowie die Abschnittsleiter Matthias Meyer bzw. Richard Meyer erfolgen. Der Abmarsch aller Einheiten fand am Sonntag, den 23.09.2018 kurz nach 08.00 Uhr in geschlossenem Verband ab dem Katastrophenschutz-Zentrum Schneeheide statt. Richard Meyer, der den Kreisbrandmeister Thomas Ruß vertritt - dieser weilt als Hauptorganisator beim 150-jährigen Jubiläum des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen in Lüneburg - verabschiedete die Ehrenamtlichen und bedankte sich für die Bereitschaft, im Rahmen des Katastrophenfalls Hilfe zu leisten. Er machte in seinen Worten deutlich, dass „keine Helden gebraucht werden, sondern besonnene Einsatzkräfte, die heile und gesund wieder nach Hause kommen“.

Weiterlesen

030/2018 - TH Baum auf Straße

Erster Herbststurm sorgt für Arbeit

Uetzingen (tk) Am Abend des 21.09.2018 zog ein kleiner Herbststurm über das Land. Gegen 21:21 Uhr hielt ein Baum den Böen nicht mehr stand und fiel um. Dabei versperrte er die Straße „Am Böhmeufer“ im Bereich Uetzungen auf voller Breite.

Die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz, waren wenig später nach der Alarmierung vor Ort. Mit Hilfe einer motorkettensäge wurde der Baum zerkleinert und von der Straße geräumt. Nach der Grobreinigung der Fahrbahn war der Einsatz beendet.

Weiterlesen

029/2018 - THW Personenrettung

Feuerwehr und DLRG retten erkrankten Bootfahrer aus der Böhme

Uetzingen (tk) Am 05.09.2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz mit dem eher ungewöhnlichen Alarmstichwort „Personenrettung aus Boot“ an die Böhme im Bereich Uetzingen alarmiert. Zwei Kajakfahrer waren vom Bad Fallingbostel aus auf der Böhme in Richtung Walsrode unterwegs, als einer von ihnen plötzlich schwer erkrankte und nur noch bedingt ansprechbar war.

Da die Kajakfahrer ihre genaue Position nur ungefähr eingrenzen konnten, machten sich umgehend mehrere Suchteams auf, die Böhme im Bereich zwischen Elferdingen und Uetzingen abzusuchen. Dafür wurde zusätzlich durch die Leitstelle der Wasserrettungszug der DLRG alarmiert.

Weiterlesen

028/2018 - THV Notfalltüröffnung

Feuerwehr unterstützt Rettungsdienst

Bomlitz (tk) Am Abend des 03.09.2018 wurde ein Rettungswagen zu einem medizinischen Notfall nach Bomlitz in die Straße „An der Wisselshorst“ alarmiert. Vor Ort stellte das Rettungsteam dann fest, dass die Wohnungstür verschlossen war und sie nicht zur Patientin gelangen konnten. Als entschieden sie sich, die Feuerwehr zu ihrer Unterstützung zu alarmieren. Die Patientin war ansprechbar, konnte die Tür aber nicht selbstständig öffnen.

Wenig später waren die Ehrenamtlichen der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz vor Ort. Ohne großen Schaden anzurichten, drangen sie gewaltsam in Wohnung ein und öffneten dem Rettungsdienst die Tür. Danach war der Einsatz für die Ehrenamtler erledigt. Die Patientin kam in ein Krankenhaus.

Weiterlesen

Fahrzeugvorstellung Einsatzleitwagen

Der Einsatzleitwagen – mobiles Büro und wichtige Informationsquelle für den Einsatzleiter

Nachdem das Vorgängerfahrzeug, ein Mercedes Sprinter aus dem Jahre 2000, technisch nicht mehr gut in Schuss war, sich Reparaturen häuften und auch die Technik nicht mehr dem aktuellen Stand entsprach, beschloss der Rat der Gemeinde Bomlitz im Jahr 2017 die Neubeschaffung des Fahrzeuges. Umgehend bildete die Feuerwehr eine fünfköpfige Arbeitsgruppe, welche sich mit der Konzeption der Ersatzbeschaffung beschäftigte.

Innerhalb von nur vier Monaten entwickelte die Gruppe ein vollständiges Fahrzeugkonzept. Für Besuche von umliegenden Feuerwehren, Besuchen bei diversen Aufbauherstellern, Rückfragen zu technischen Machbarkeiten und Besprechungen, kamen unzählige Arbeitsstunden zusammen.

Den Zuschlag für den Aufbau bekam am Ende die Firma Redcar aus Adendorf bei Lüneburg. Die auf den Bau von Einsatzleitwagen und Kleinfahrzeugen spezialisierte Firma, begann noch im Dezember 2017 mit dem Aufbau des Fahrzeuges. Dieses war möglich, da es sich bei dem Fahrgestell um einen Volkswagen Crafter handelt, welcher auf Grund eines Modellwechsels beim Hersteller als Endserienfahrzeug sofort verfügbar war. So konnte die Auslieferung schon im Februar 2018 erfolgen.

Weiterlesen