012/2019 - F3 Gebäudebrand

Feuerwehren verhindern Übergreifen eines Brandes auf Wohnhaus

Bomlitz (stm und tk). Bei einem Großbrand am Nachmittag des 24.06.2019 in Benefeld wurde ein Carport zerstört, ein links angrenzendes Wohnhaus konnte von den Feuerwehren gerettet werden, eine rechts angrenzende Halle wurde schwer beschädigt.

Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das Carport im Vollbrand. Die Flammen hatten bereits auf die Giebelseite des Wohnhauses und eine direkt angrenzende Lagerhalle übergegriffen

Der Einsatzleiter Alf Wilkens ließ sofort weitere Feuerwehren aus dem Gemeindegebiet und der Stadt Walsrode nachalarmieren und eine Riegelstellung zum Wohnhaus aufbauen. Am Ende wurden von den etwa 110 Einsatzkräften über 500 m Schlauchleitung zur Löschwasserversorgung aus dem öffentlichen Netz und einem Löschwasserteich verlegt.

Die Brandbekämpfung unter Atemschutz und Schutzkleidung bei Temperaturen von über 30°C war für die Ehrenamtlichen äußerst anstrengend und schweißtreibend. Bürgermeister Michael Lebid machte sich noch vor Ort ein Bild von den Einsatzmaßnahmen. Abgesichert wurden die Löschmaßnahmen durch Kräfte des Rettungsdienstes aus Visselhövede und Walsrode. Sie mussten im Einsatzverlauf zwei kleinere ambulante Behandlungen vornehmen.

Die angrenzende Halle aus Stahlblech konnte im Verlauf des Einsatzes wegen der schweren Beschädigungen nicht mehr betreten werden. Es besteht Einsturzgefahr.

Die Brandbekämpfung wurde durch Tore und Türen von außen vorgenommen. Dabei kam auch ein Wasserwerfer und die Drehleiter aus Walsrode zum Einsatz. Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte auch durch Personal und Material der Werkfeuerwehr des Industriepark Walsrode.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung über eine BIWAP-Nachricht informiert und gebeten, Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache und zur Nutzung der Halle übernehmen Polizei und Sachverständige. Gegen circa 20 Uhr konnten die Ehrenamtlichen die Einsatzstelle wieder verlassen