021/2018 - F3 Brennt Strohlager

Strohlager in Hollige brennt ab

Hollige (tk) In den frühen Morgenstunden des 19.06.2018, gegen 04:10Uhr, ist ein Zeitungausträger in Hollige unterwegs. Dabei entdeckt er neben stechendem Brandgeruch auch eine starke Rauchentwicklung auf einem landwirtschaftlichen Anwesen und wählt unverzüglich den Notruf.

Wenig später sind mit dem Alarmstichwort „Brennt Scheune“ die Freiwilligen Feuerwehren aus Hollige, Altenboitzen, Benzen, Düshorn und Walsrode auf dem Weg zur Einsatzstelle. Bei genauerer Erkundung der Einsatzstelle stellt sich heraus, dass circa 120 im Freien gelagerte Rundballen Feuer gefangen haben. Mit bis zu vier Strahlrohren gleichzeitig bekämpfen die Ehrenamtlichen die Flammen.

Weil absehbar war, dass sich die Löscharbeiten noch weiter hinziehen, wurde entschlossen zur Entlastung des Trinkwassernetzes, eine Wasserversorgung aus der Böhme aufzubauen.  Zu diesem Zweck wurde der Fachzug Wasserförderung der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd alarmiert. Diese stellten die Wasserentnahme an der Böhme her und verlegten mit dem Schlauchwagen circa 1100 Meter Schlauch bis zur Einsatzstelle.

Mit Hilfe landwirtschaftlicher Maschinen, wurden die Strohballen auseinander gefahren, sodass diese schlussendlich abgelöscht werden konnten. Die Verpflegung der Einsatzkräfte, wurde dankenswerterweise von den Anwohnern übernommen. Gegen 10 Uhr war der Einsatz für die meisten Kräfte beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.