Einsätze

016/2017 - THW Gewässerverunreinigung

Unklare Gewässerverunreinigung

Borg (tk) Unklare Flüssigkeit auf Gewässer, das war die Meldung welche den Bomlitzer Ortsbrandmeister am 01.06.2017 gegen 16:00Uhr erreichte. Auf einem großen Teich in der Gemarkung Borg, schwammen größere Mengen einer weißlich-bläulichen Flüssigkeit.

Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass die unbekannte Substanz in die anliegende Böhme oder das Grundwasser gelangt, wurde in Absprache mit der unteren Wasserbehörde des Heidekreises eine Ölsperre gezogen und die Flüssigkeit in einer Ecke des See konzentriert. Dort wird sie der Besitzer mit einem Saugwagen abpumpen lassen.

Weiterlesen

015/2017 - F1 unklare Rauchentwicklung

Unklare Rauchentwicklung in Benefelder Wohngebiet

Benefeld (tk) In den frühen Stunden des 29.05.2017 um 03:54Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz zu einer unklaren Rauchentwicklung in den Bereich der Uferstraße alarmiert. Ein Anwohner hatte diese wahrgenommen und den Notruf gewählt.

Zusammen mit der Polizei konnte die Ursache schnell festgestellt werden. Auf einer Lagerfeuerstelle brannten die Überreste eines Lagerfeuers. Diese wurden mit Hilfe geringer Mengen Wasser abgelöscht.

Nach der Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei, konnten die Ehrenamtlichen in ihre Betten zurückkehren.

Weiterlesen

014/2017 - F2 Unklare Rauchentwicklung

Bauarbeiten sorgen für Feuerwehreinsatz

Hasberg (tk) Am 22.05.2017 um 16:47 Uhr wurden die Feuerwehren Kroge und Bomlitz nach Hasberg alarmiert. Ein vorbeifahrender Autofahrer hatte eine Rauchentwicklung wahrgenommen und den Notruf gewählt.

Nach kurzer Erkundung durch die Einsatzkräfte fest, dass durch Bauarbeiten mit einer Motorflex viel Staub aufgewirbelt wurde, der fälschlicherweise als Rauch identfiziert wurde.

So konnten die Einsatzkräfte bereits nach 5min wieder einrücken.

Weiterlesen

013/2017 - TH1 CO-Austritt

CO-Austritt aus Kamin führt zu Feuerwehreinsatz

Bomlitz (tk) In den frühen Morgenstunden des 15.05.2017 gegen 1:00Uhr, bemerkt ein Bewohner eines Mehrparteienhauses, in der Stettiner Straße in Bomlitz, ein nicht erklärbares Unwohlsein. Er wählt unvermittelt den Notruf. Da die Leitstelle auf Grund der geschilderten Symptome und den Angaben des Bewohners, eine Vergiftung mit Kohlenstoffmonoxid (CO) vermutet, wird unverzüglich der Rettungsdienst sowie die Feuerwehr alarmiert.

Nach Ankunft der Feuerwehr ging diese unter Atemschutz in das Gebäude vor und rettete den betroffenen Bewohner aus seiner Wohnung. Dieser wurde im Anschluss vom Rettungsdienst behandelt und in ein Krankenhaus gebracht. Alle weiteren Bewohner des Hauses mussten ihre Wohnungen ebenfalls vorsorglich verlassen.

Weiterlesen

012/2017 - FK2 brennen mehrere PKWs

Mehrere Autos durch Feuer zerstört

Bomlitz (tk) In den frühen Stunden des 13.05.2017 um 0:55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz in die Walsroder Straße alarmiert. Dort sollten nach ersten Erkenntnissen mehrere PKWs brennen.

Als die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort, einer KFZ-Werkstatt, eintrafen, standen dort im Außenbereich insgesamt vier Fahrzeuge in Brand. Als Erstmaßnahme wurde eine Riegelstellung aufgebaut, um das Entzünden weiterer Fahrzeuge zu verhindern. Von einem Atemschutztrupp wurden mit Hilfe von Löschschaum die Flammen erstickt.

Im Anschluss wurden alle Autos mit Hilfe der Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert. Um diese final abzulöschen, wurde auch schwere Gerät eingesetzt um in die Tiefe der Autos vordringen zu können. Während des gesamten Einsatzes musste verhindert werden, dass belastetes Löschwasser in die Kanalisation fließt, dazu wurden die Einläufe abgedichtet.

Weiterlesen

011/2017 - FW1 Flächenbrand

Schüler entdecken Flächenbrand           

Bomlitz (tk) Kurz nach Schulschluss entdecken mehrere Schüler einen kleinen Flächenbrand am Radweg zwischen der Oberschule Bomlitz und der Hans-Böckler-Straße. Kurzentschlossen wählen sie den Notruf und probieren das Feuer einzudämmen.

Kurze Zeit später, treffen die ersten Feuerwehrkräfte mit dem Tanklöschfahrzeug ein und löschen circa 20 Quadratmeter Waldboden mit der Schnellangriffseinrichtung ab. Durch das Eingreifen der Schüler konnte ein größeres Feuer verhindert werden. Die Polizei hat die Ermittlung zur Brandursache aufgenommen.

Weiterlesen