Jahreshauptversammlung 2020

Freiwillige Feuerwehr Bomlitz für die Zukunft gut aufgestellt

Bomlitz (tk) „Gerade jetzt elf Tage nach der Fusion ist klar, die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz ist genauso gut für die Zukunft aufgestellt, wie auch schon am 31.12.2019“. Mit dieser Einleitung zur Fusion der Kommunen Bomlitz und Walsrode, begann der Bomlitzer Ortsbrandmeister Martin Sommer die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz.

Insgesamt 53 Einsätze mussten die 66 Mitglieder der Einsatzabteilung im vergangenen Jahr abarbeiten. Besonders erwähnenswert waren mehrere größere Gebäudebrände und diverse Flächenbrände. Bei den technischen Hilfeleistungen fielen besonders viele Notfalltüröffnungen in der Statistik auf. Insgesamt sind in allen Bereichen der Feuerwehr 155 Personen im Alter zwischen 6 und Mitte 90 Jahren vertreten.

Im gesellschaftlichen Teil wurde das Osterfeuer in Bomlitz erstmalig zusammen mit dem Schützenverein Bomlitz ausgerichtet. Eine öffentliche Einsatzübung fand großes Interesse bei der Bevölkerung und soll in 2020 wiederholt werden. Der Gemeindefeuerwehrtag wurde letztmalig für die Gemeinde Bomlitz ausgerichtet. Dabei konnten Platzierungen im guten Mittelfeld erreicht werden.

Auch die 31 Jugendlichen in der Jugendfeuerwehr haben ein aktives Jahr hinter sich. Neben feuerwehrtechnischer Ausbildung kam vor allem aber auch der Spaß nicht zu kurz. Highlights waren sicher der Besuch des Kreiszeltlagers in den Sommerferien und ein Tagesausflug ins Universum in Bremen. Als besonderer Termin steht im Jahr 2020 das 25jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr ins Haus.

Bei den 27 Kindern der Kinderfeuerwehr kam auch keine Langeweile auf. Es wurde bei den monatlichen Treffen viel gespielt, aber auch die Grundlagen von Notruf und erster Hilfe kamen nicht zu kurz. Ein Tagesausflug führte die Kinder zur Berufsfeuerwehr nach Hildesheim.

Aber auch bei den Mitgliedern der Altersabteilung war stets was los im vergangenen Jahr. Neben den Feierlichkeiten zum 10jährigen Bestehen, waren auch wieder viele Ausflüge Teil des Jahresplanes. Mit Michael Kirchner und Ullrich Berndt treten zwei Kameraden aus der Einsatzabteilung in die Altersabteilung über. Sie erhielten jeweils ein Präsent.

In ihrem Grußwort ging auch die Bürgermeisterin Helma Spöring noch einmal kurz auf die Fusion ein. „Wenn ich mich so umschaue, mach ich mir keine Sorgen, ob die Feuerwehr Bomlitz für die Zukunft gut aufgestellt ist“, so Spöring. In diesem Zusammenhang versprach sie, sich auch den räumlichen Bedingungen auf der Feuerwache Bomlitz anzunehmen und Planungen dazu voran zu treiben. Sie dankte den Ehrenamtlichen recht herzlich für ihre Arbeit.

Der Brandschutzabschnittsleiter Richard Meyer dankte ebenfalls für die Arbeit auf Kreisebene. Er wünschte allen ein gutes und unfallfreies Feuerwehrjahr. Im Anschluss überreichte er Claas Meybohm ein Präsent des Kreisfeuerwehrverbandes für besondere Prüfungsleistungen an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz.

In seiner Funktion als stellvertretender Stadtbrandmeister sprach Jörg Oelfke die ab Januar gültige Gebührensatzung für die Feuerwehren der Stadt Walsrode an. Er bittet alle Bürger und auch insbesondere die Feuerwehrkameraden sich mit dem Thema zu befassen.  

Traditionell gehören auch Ehrungen und Beförderungen zu einer Jahreshauptversammlung. Patrick Sommer, Dominik Herrlein und Carlos Mokros wurden zum Feuerwehrmann ernannt, Mark Abrahams zum Oberfeuerwehrmann befördert. Den Dienstgrad Löschmeister trägt ab sofort Dominik Bröck und Sven Lilke ist nun Brandmeister. Das Abzeichen für 25jährige Verdienste im Feuerlöschwesen des Landes Niedersachsen wurde an Sven Lilke, Olav Lichtenberg und Lennart Schönhals verliehen. Das Ehrenzeichen für 70jährige Verdienste erhielten Erich Faust und Gerd Ruschmeyer (in Abwesenheit).