JHV Jugendfeuerwehr 2020

Jugendfeuerwehr Bomlitz blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück

Bomlitz (tk) 44 – Diese Zahl taucht im Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Bomlitz als Zahl der geleisteten Dienste auf. Was erst einmal nicht weltbewegend klingt, wird aber umso bedeutender, wenn man die Dienstanzahl in Stunden umrechnet. Rechnerisch hat jeder Jugendfeuerwehrbetreuer im Jahr 2019 rund 477 Stunden, umgerechnet fast 20 Tage rund um die Uhr, für die Jugendarbeit geleistet und das zusätzlich zu den normalen Verpflichtungen in der Freiwilligen Feuerwehr. Diese Zahlen präsentierte der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Christian Papke auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Bomlitz, welche kürzlich stattfand.

Neben den regulären Diensten mit den Schwerpunkten feuerwehrtechnische Ausbildung und jugendpolitischer Bildung und Sozialwohl, standen viele andere Unternehmungen wie die Unterstützung beim Umwelttag der Gemeinde Bomlitz oder die Unterstützung von anderen Vereinen und Verbänden an. Auch wurde zusammen mit der Kinderfeuerwehr ein Laternenumzug veranstaltet, welcher in der Bevölkerung großen Zuspruch fand. Jahreshighlights waren mit Sicherheit der Besuch des Kreiszeltlagers in Neunkirchen und ein Ausflug zum Universum nach Bremen.

Bei den anstehenden Wahlen, wurde das neue Jugendkommando bestimmt. Jugendsprecherin ist nun Larissa Ziegler, ihr Stellvertreter Fiete Zackschewski. Schriftführer ist nun Ian Jonuscheit. Das Amt des Wimpelträger hat nun Justin Krause inne und Miriam Königs ist Spielewartin.

In seinem Grußwort bedankte sich der der stellvertretende Bürgermeister Jörg Schöchert bei den Jugendlichen und ihrem Betreuerteam für die Mitarbeit. Er skizzierte kurz den Weg, wie er selber zur Feuerwehr gekommen war und ging auch auf die Fusion mit der Stadt Walsrode näher ein. Er hofft, dass die Jugendlichen weiterhin viel Spaß bei der Sache haben und dabei bleiben um einmal die Einsatzabteilung zu verstärken. Christian Biringer in seiner Funktion als stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart lobte die gute Ausbildung und betonte, dass diese auch im weiteren Leben außerhalb der Feuerwehr sehr nützlich sein kann.

Im Anschluss wurde Dominik Suhr für die häufigste Dienstbeteiligung als Jugendfeuerwehrmitglied des Jahres ausgezeichnet. Carlos Mokros und Katharina Albrecht werden im laufenden Jahr in die Einsatzabteilung wechseln und bekamen jeweils ein kleines Präsent überreicht.

Bei einem gemeinsamen Abendessen wurde das Jahr noch einmal Revue passieren gelassen und auch schon Pläne für das neue Jahr geschmiedet. Im Jahr 2020 steht nämlich das 25-jährige Jubiläum der Jugendfeuerwehr Bomlitz an und soll entsprechend gefeiert werden. Auch die Fusion mit der Stadt Walsrode soll noch in einer gemeinsamen Aktion erlebbar gemacht werden.