Verhalten im Advent

Gefahren in der Advents- und Weihnachtszeit

Advent, Advent ein Lichtlein brennt,… So beginnt ein bekanntes Weihnachtsgedicht, doch das aus einem Lichtlein auch mal schnell der ganze Adventskranz oder auch das ganze Wohnzimmer werden kann, ist für viele Feuerwehren in der Weihnachtszeit immer mal wieder Realität.

In den meisten Fällen wurde vergessen brennende Kerzen zu löschen, die Kerzen waren zu dicht an den Tannenzweigen oder aber in der elektrischen Beleuchtung kam es zu einem Schaden.

Weiterlesen

Rettungsgasse

Blaulicht und Martinshorn sollen den Verkehrsteilnehmern signalisieren, dass ein Rettungsfahrzeug in höchster Eile unterwegs ist. Diesen haben alle Verkehrsteilnehmer laut Straßenverkehrsordnung unvermittelt Vorrang zu verschaffen.

Viele Verkehrsteilnehmer wissen nicht genau was sie tun sollen, wenn sie im Straßenverkehr ein Martinshorn wahrnehmen.  Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen bei Einsatzfahrten. Durch diese Unsicherheiten behindern sie zum Teil die Rettungsfahrzeug oder irritieren die Fahrer selbiger.

Weiterlesen

Notruf

Notruf

Sie kommen auf eine Schadenslage zu und erledigen nach Ihrer Eigensicherung was? Richtig den Notruf.

In Deutschland gibt es 2 Notrufnummern:

110 ist die Notrufnummer der Polizei, hier melden Sie Einbrüche, Überfälle, Verkehrsbeeinträchtigungen und andere polizeiliche Belange.

112 ist die Notrufnummer von Feuerwehr und Rettungsdienst, hier melden Sie Verletzungen, Unfälle, Feuer und andere Notlagen, die den Einsatz von Feuerwehr oder Rettungsdienst erfordern.

Weiterlesen

Fettbrand

Fettbrand

Schnell ist es passiert. Es klingelt das Telefon oder an der Tür oder es wurde einfach vergessen die Platte auszuschalten. Man kommt zurück in die Küche und stellt erschreckt fest, die Pfanne oder die Fritteuse mit dem heißen Öl brennt.

Doch was nun? Der erste Gedanken bei den meisten ist meist: WASSER! Doch genau das ist hier falsch.

Weiterlesen

Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben

Jeden Monat verunglücken rund 40 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht. (Quelle: www.rauchmelder-lebensretter.de)

Zusammengenommen sterben also in Deutschland jedes Jahr knapp 500 Menschen direkt durch oder an den Folgen eines Brandes.

Viele dieser Toten wären durch den Einsatz von Rauchmeldern vermeidbar. Viele der Opfer werden vom Feuer im Schlaf überrascht, denn:

Wenn der Mensch schläft, dann schläft auch sein Geruchsinn.

Weiterlesen