004/2018 - F2 unklare Rauchentwicklung

Feuer in der Zwischendecke – Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Bomlitz (tk) Am 04.02.2018 wurden die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz, um 02:02Uhr eher unsanft durch die Funkalarmempfänger aus dem Schlaf geweckt. In einem Einfamilienhaus in der Straße „Hülsenbrook“, waren die anwesenden Personen, durch das Piepen eines Rauchmelders, auf eine Rauchentwicklung unklaren Ursprungs aufmerksam geworden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr, waren Teile des Hauses bereits so stark verqualmt, dass ein Vorgehen nur unter Atemschutz möglich war. Nach der Montage eines sogenannten mobilen Rauchvorhangs, um bisher rauchfreie Bereich vor Verqualmung zu schützen, konnten die Einsatzkräfte recht zügig ein Feuer im Bereich der Zwischendecke erkennen. Zum Ablöschen musste diese mechanisch geöffnet werden. Das brennende Material wurde in Schuttmulden aufgefangen und im Freien abgelöscht. Zusätzlich wurde ein Schornsteinfeger zur Einsatzstelle bestellt, um die Ursache des Feuers ausfindig zu machen.

Weiterlesen

Neues LF im Dienst

Die Neuauflage eines Klassiker – Das „Niedersachsen-LF 8“ in Bomlitz

Bomlitz (tk) Lange Jahre war das Löschgruppenfahrzeug 8 nach technischer Weisung 14 des Landes Niedersachsen, in vielen Kommunen in Niedersachsen das Standardfahrzeug für die meisten Stützpunktfeuerwehren. Im Zuge von Ersatzbeschaffungen wurden die meisten von ihnen mittlerweile durch LF 10 ersetzt. In den meisten Fällen, war dies von den Verantwortlichen die richtige Entscheidung, da dadurch viele einsatztaktische Vorteile erzielt werden konnte.

Die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz hingegen, hat sich bei der Ersatzbeschaffung ihres LF 8 aus dem Jahre 1991, aufgebaut auf einem Mercedes Benz 711D, ganz bewusst gegen ein LF 10 und für die Neuauflage eines LF 8 ausgesprochen. „Auf den ersten Blick mag es durchaus komisch erscheinen, dass wir in der heutigen Zeit ein Fahrzeug beschaffen, welches über keinen Wassertank verfügt“, berichtet Ortsbrandmeister Martin Sommer. „Doch dadurch konnten wir es schaffen, ein Fahrzeug zu realisieren, welches ein Gesamtgewicht von unter 7,5 Tonnen hat und dadurch auch mit einem Führerschein der Klasse C1 oder einem Feuerwehrführerschein gefahren werden darf. Das Fahrzeug ist sehr kompakt und wendig und auch einsatztaktisch hätte uns ein Wassertank in der Größe von 600 bis 1000 L keinen Vorteil gebracht“, so Sommer weiter. Bei Brandeinsätzen rückt das neue LF 8 als drittes Löschfahrzeug nach einem HLF 20/16 und einem TLF 16/25 aus, welche zusammen  bereits 4100 L Wasser an die Einsatzstelle bringen. Darüber hinaus sind durch die vergleichsweise geringe Höhe des Fahrzeuges Geräteentnahmen ergonomisch möglich. Hierdurch eignet sich das Fahrzeug auch optimal für die Ausbildung der Jugendfeuerwehr.

Weiterlesen

048 bis 055/2017 - UNW Unwetterschäden

Orkantief Xavier beschäftigt Feuerwehr mehrere Stunden

Bomlitz (tk) Der Deutsche Wetterdienst hatte es angekündigt - Am 05.10.2017 zog, mit dem Sturmtief Xavier, ein sogenanntes Schnellläufertief über Norddeutschland und richtete dabei große Schäden an. Durch die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle wurde an diesem Tag 122-mal Alarm für die Feuerwehren im Heidekreis ausgelöst. Da diverse weitere Einsätze über Funk oder von Anwohnern gemeldet wurden, dürfte die Zahl der sturmbedingten Feuerwehreinsätze sich irgendwo in der Größenordnung um 500 bewegen.

Weiterlesen