Eisrettungstraining

DLRG und Feuerwehr betreiben gemeinsame Ausbildung

Borg (tk) Eine Person bricht auf einem See durch eine viel zu dünne Eisdecke und kann sich nicht allein aus den eiskalten Fluten befreien. Was dann? Dieser Frage gingen die Mitglieder der Ortsgruppe Fallingbostel der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft und der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz am 22.01.2017 auf den Grund.

Zuerst erfolgte eine theoretische Einweisung in die besonderen Gefahren der Eisrettung und die zu beachtenden Verhaltensregeln durch den technischen Einsatzleiter der DLRG, Jan-Hendrik Müller. Er bezeichnete die Eisrettung dabei wörtlich als „Königsdisziplin der Wasserrettung, die auch erfahrenen Einsatzkräften viel abverlangt“. Im Anschluss wurden gemeinsam, im warmen Feuerwehrgerätehaus in Bomlitz, die richtigen Handgriffe, Rettungstechniken und die Grundlagen der Ersten-Hilfe geübt.

Weiterlesen

085/2016 - FY Schuppenbrand

1 Toter und 3 Schwerverletzte nach Schuppenbrand

Bomlitz, Heidekreis (tk) Zu einem Schuppenbrand wurde die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz am 15.10.2016 um 11:49 Uhr, nach Bomlitz in die Fallingbosteler Straße alarmiert. Bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus, konnten die Einsatzkräfte eine massive Rauchentwicklung wahr nehmen.

Als kurze Zeit später die ersten Einsatzkräfte am Einsatzort eintrafen, bot sich ihnen folgende Lage. Ein direkt an Wohnhaus und Carport angrenzender Schuppen stand in Vollbrand. Das Feuer hatte bereits auf den im Carport stehenden PKW übergegriffen und das Wohnhaus war massiv gefährdet.

Weiterlesen

ManV-Übung

Einsatzkräfte von Feuerwehr und DRK üben den Massenanfall an Verletzten

Bomlitz (tk) Verkehrsunfall mit zwei Kleinbussen und einem PKW. 12 Personen sind zum Teil in und unter den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Verletzten schreien blutend um Hilfe oder sind bewusstlos in den Fahrzeugen gefangen. Was sich liest wie das Drehbuch eines schlechten Horrorfilmes, war die Ausgangslage für eine gemeinsame Übung der Feuerwehren aus Bomlitz, Walsrode, dem Industriepark Walsrode sowie mehreren Rot-Kreuz Einheiten aus dem Heidekreis.

Da sich das Übungsszenario auf dem Gelände eines Logistikdienstleisters aus dem Industriepark Walsrode zugetragen hatte, wurde die dortige Werkfeuerwehr als erste Einheit eingesetzt. Da schnell ersichtlich war, dass diese Lage mit den eigenen Kräften nicht bewältigt werden kann, ließ der diensthabende Wachabteilungsleiter die Freiwillige Feuerwehr Bomlitz alarmieren. Zeitgleich wurde Großalarm gemäß dem Alarmplan „ManV – Massenanfall an Verletzten“, für mehrere Einheiten des Deutschen Roten Kreuzes aus dem Heidekreis ausgelöst.

Weiterlesen